Opfer des Ersten Weltkriegs

Der Erste Weltkrieg (1914-1918) forderte zahlreiche Opfer auch in Steinbrunn. Zu den 52 Gefallenen der offiziellen Liste (siehe Foto von der Gedenktafel unten) kommen noch viele verwundete Männer, die als Invalide in die Heimat zurückkehrten.

Das k. und k. Kriegsministerium publizierte in den Kriegsjahren lange, aber nicht vollständige Listen, in denen Verwundete (also keine direkt bei Kriegsverhandlungen umgekommene Soldaten) verzeichnet wurden. Die Listen liegen digitalisiert vor (Quelle: ÖNB).

Die Eintragungen geben auch Hinweise auf die Art der Verletzung und den Aufenthaltsort (Lazarette, aber auch Kriegsgefangenschaft). In manchen Fällen verstarben Verwundete später an ihren schweren Verletzungen, wie der Fall von Stefan Mansberger zeigt: In Russland wurde ihm 1916 in den Kopf geschossen, er verstarb dann im AKH in Wien und wurde am Zentralfriedhof begraben.

Hier die Namen aus Büdöskut/Stinkenbrunn:

FrassNovember1914 GludowatzNovember1914 IbeschitzDezember1914 IbeschitzJannuar1915 IbesitzDezember1915 JichaApril1915 KoschitzMaerz1915 KossichJanuar1915 LasakovitsMaerz1915 LasakovitsOktober1914 MandsbergerMai1916 MilalkowicJuni1915 MilarkovicApril1915 MItrowitschOktober1914 PeckJannuer1915 PlohovitsAugust1915 RadkovitsDezember1914 RatkowitzOktober1914 RechtbergerAugust1915 SacsicsApril1916 StanitsMaerz1915 WeberOktober1914

Die Gedenktafel am Friedhof nennt die Gefallenen:

ersterWk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s