Hans Bögl und Steinbrunn

Hans Bögl, Landeshauptmann von 1964-1966, lebte in den 1920er und 1930er-Jahren in einer Wohnung in der Werkskolonie in Steinbrunn. Das berichtet er in seinem autobiographischen Buch „Burgenland. Ein Bericht zur Zeitgeschichte“. Bögl war zu dieser Zeit Baggerfahrer beim Kohlebergbau Zillingdorf.

Quelle: Hans Bögl, Burgenland. Ein Bericht zur Zeitgeschichte, 1974

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s