Raiffeisenkasse 1946

Die Wiener Zeitung meldet am 17. Februar 1946:

 

Stinkenbrunn, Raiffeisenkasse Stinkenbrunn, reg. Gen. m. u. H. Die Vorstandsmitglieder Johann Stanits und Johann Palkovits werden gelöscht. Als neue Vorstandsmitglieder werden eingetragen: Paul Knaus, Maurer in Stinkenbrunn Nr. 145, und Stephan Korsos, Fleischhauer und Selcher in Stinkenbrunn Nr. 212. Beim Vorstandsmitglied Josef Franta wird das Amt des Obmannes eingetragen. Tag der Eintragung: 15. Dezember 1945.
— Wiener Neustadt, 12./12. 1945. — Gen. 4/101. 2525

 

Quelle: Wiener Zeitung, 17. Februar 1946, 8.

Advertisements

1956: Neuer FF-Kommandant

Im Dezember 1946 schrieb die „Burgenländische Freiheit“:

 

Stinkenbrunn

Freiwillige Feuerwehr. Am 27.November 1946 versammelten sich im Gasthaus Lasakovits die Feuerwehrmänner, um den Jüngeren das Kommando zu übergeben. Herr Andreas Mespolits (sic), Stinkenbrunn 29, wurde auf Grund seiner Verdienste, die er sich bei der sechzehnjährigen Führung der Feuerwehr erworben hat, über Vorschlag des Bürgermeisters zum Ehrenkommandanten durch einstimmigen Beschluß gewählt. Herr Johann Ibeschitz, Stinkenbrunn 78, wurde zum Kommandanten und Herr Johann Plohowitz zu seinem Stellvertreter bestellt. Ordonnanz bleib unser bewährter Johann Koschitz, Stinkenbrunn 98. Die Männer gelobten, daß die Feuerwehr wieder so schlagkräftig werden soll wie ehedem.

 

Bearbeitung folgt!

Quelle: Burgenländische Freiheit Nr 37, 8. Dezember 1946, Seite 8.